Heilpädagogische Tagesstätte für Grundschulkinder

Heilpädagogische Tagesstätte für Grundschulkinder

Akkordeon

Wir bieten Hilfe / Wer kommt zu uns
  • Grundschulkinder mit Entwicklungsverzögerungen in Sprache, Motorik und Wahrnehmung
  • Grundschulkinder mit Ängsten, mangelndem Selbstvertrauen, Verhaltensproblemen, Unruhe, Einnässen
  • Grundschulkinder mit Schwierigkeiten im Leistungsbereich bei z.B. Konzentrationsschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen, Lernproblemen, ADHS
  • Grundschulkinder aus Familien, die unter besonderen Belastungen stehen

 Flyer Heilpädagogische Tagesstätte für Grundschulkinder

Ihr Ansprechpartner

Ute Ling-Onwudinjo
Einrichtungsleitung
Tel: 08141/ 40 50 700
ute.ling@stiftung-kinderhilfe.de

 

Unsere Öffnungszeiten

5 Tage pro Woche im Anschluss an die Schule bis 17 Uhr, Ferienbetreuung an 24 Tagen im Jahr

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es die Kinder und die Familien so zu unterstützen, dass eine bessere Integration in der Familie, in der Schule und im sozialen Umfeld gelingt.

Unser Angebot
  • Soziales Lernen in einer kleinen Gruppe mit 9 oder 12 Kindern unter der Leitung von zwei Fachkräften
  • Begleitung und Förderung im Lern und Leistungsbereich, enge Zusammenarbeit mit Lehrern
  • Kleingruppen- und Einzelförderung (z.B. Psychomotorik, Sozialtraining, Yoga,     Musik)
  • Psychologische Diagnostik, Beratung und Einzelstunden
  • Begleitende Elternberatung, Elterntraining, Eltern-Kind-Tage, Müttertreff, Hausbesuche
  • Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie nach ärztlicher Verordnung
  • Erlebnispädagogische Maßnahmen wie Ausflüge, heilpädagogisches Reiten, Ferienfahrt etc.

 

 

Unsere Mitarbeiter
  • Leitung
  • Psychologin
  • in jeder Gruppe 2 Fachkräften plus  Praktikanten, Freiwillige im Sozialen Jahr  und im Bundesfreiwilligendienst
  • Fachdienste für Musiktherapie, Ergotherapie, Logopädie
Aufnahme / Anmeldefrist

Die Aufnahme  erfolgt durch die Einrichtungsleitung. Eine frühzeitige Vormerkung auf der Warteliste ist sinnvoll. Dies kann das ganze Jahr über erfolgen.
Die  Aufnahme ist auch unter dem Jahr möglich, sobald eine Genehmigung durch das Amt für Jugend und Familie Fürstenfeldbruck vorliegt.

Datenschutzinformation

Finanzierung / Kosten

Die Kosten trägt das Amt für Jugend und Familie des Landkreises Fürstenfeldbruck. Die Eltern beteiligen sich an den Kosten gestaffelt nach ihren finanziellen Möglichkeiten. Soweit nötig, besteht die Möglichkeit zur Beförderung der Kinder durch einen Fahrdienst. Gesetzliche Grundlage sind die §§ 32 und 35a SGB VIII.

 


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen